Chronik
Home
Vorstand Termine Aktuelles Ehrensenatoren / Ehrenmitglieder
Chronik

Liebe Freunde der Botterblom!

halsorden


Botterblom (Butterblume), die erste blühende Blume des Frühjahres. Ihre Farbenpracht von sattem Grün und Gelb soll den  Übergang vom karnevalistischen Winter in die neue Session blumig untermalen. Im April 1951 ging der gesäte Samen der Botterblom auf, als Theo Esser und weitere 23 Karnevalsfreunde sich zur Gründungsversammlung zusammentaten. Bei der ersten öffentlichen Versammlung am 17. Mai 1951, die im Lokal "Moesgen" stattfand, zählte man schon 48 Mitglieder. Ein Schlachtruf musste  her!
Diesen fand man per Preisausschreiben. "Gisekerke vör-rop" ist heute noch über die Grenzen Giesenkirchens hinaus  bekannt. Am 11.11.1951 startete die Gesellschaft in ihre 1. närrische  Session. Stetes Wachstum zeichnete die Gesellschaft aus. Schon 1951 wurde die Funkengarde gegründet, seit 1954 wird der Kinderkarneval als Nachwuchsförderung betrieben. 
Im Vereinseigenen Büttenmarsch werden  die Zünfte der Bäcker, Metzger und Kohlenmänner gepriesen. Diesen heute noch  gern gesungenen Büttenmarsch verdanken wir den 6 Brokern aus Ahren, die, wie  viele andere Kräfte aus eigenen Reihen, die Botterblomsitzungen in der Gründerzeit aufblühen ließen.
Namen wie die "Mainzer Hofsänger", "Ernst Neger", die "Gonsbachlerchen", die "Bläck Fööss", die Höhner, die Räuber  u.v.m. waren in den folgenden Jahren die Glanzlichter der stets ausverkauften Sitzungen.
Nach Fertigstellung der Mehrzweckhalle Giesenkirchen,  Asternweg, wurden die Sitzungen dort abgehalten, um den immer größer werdenden  Wunsch der Bevölkerung, an den Sitzungen teilnehmen zu können, gerecht zu werden.
Prinzenpaare der Stadt Rheydt und Mönchengladbach entwuchsen der Gesellschaft. Einen besonderen Dank an dieser Stelle gilt es auszusprechen  an den damaligen Prinzen und ehemaligen Hofmarschall Josef Heinen. In Zusammenarbeit mit unserem ersten Präsidenten gelang es, dem Giesenkirchener Markt seinen ehemaligen Namen "Konstantinplatz" wieder zu geben. Die Gesellschaft zählt mittlerweile mehr als 200 Mitglieder und hofft, dass der Botterblomsamen sich noch weiter verbreitet. Das Brauchtum "Karneval" muss gepflegt werden, Freude und Frohsinn müssen regieren, sowohl nach außen als auch in den Herzen. Mit einem

3 *  "Gisekerke vör-rop"

wollen wir bemüht sein, dies zu  verwirklichen.


©2012 KG Botterblom 1951 e.V., Giesenkirchen, 11.10.2015 GeschäftsadresseImpressum